Kick-Off-Twinning: Stärkung der operativen und institutionellen Zollverwaltung


Am Dienstag, den 19. Dezember 2017 hat im EU-Informationszentrum die Auftaktveranstaltung des EU-finanzierten Projekts „Stärkung der operativen und institutionellen Zollverwaltungskapazitäten“ stattgefunden. Dieses Twinning-Projekt wird von der Agentur für europäische Integration und wirtschaftliche Entwicklung (AEI) und der Juniorpartner-Zollabteilung des Finanzministeriums der Republik Litauen in Zusammenarbeit mit der Zollverwaltung (CARM) des Empfängerlandes durchgeführt.

Offizielle Ansprachen zum Auftakt wurden folgenden Personen gehalten:

• H.E. Frau Renate Kobler, Botschafterin der Republik Österreich
• Herr Gjoko Tanasoski, Zolldirektor General
• Herr Jaromir Levíček, Abteilungsleiter der Europäischen Union

Das übergeordnete Ziel des Projekts besteht darin, die Verwaltungskapazitäten von CARM sowie die Reformen und Umsetzungen der EU-Acquis im Zollbereich zu stärken, um das Land somit dem EU-Markt und der Zollunion näher zu bringen.

Das Projekt begann am 17. September 2017 und dauert 21 Monate. Es wird von der Europäischen Union mit einem Gesamtbudget von 1,6 Millionen Euro finanziert.